Kommunikationspartnerin gesucht

Für eine Schülerin im 11. Jahrgang unserer britischen Partnerschule in Market Bosworth suchen wir am Jade-Gymnasium eine Schülerin aus Jahrgang 10 oder 11, die Interesse hat, mit dieser britischen Schülerin regelmäßig zu korrespondieren (auf Deutsch und auf Englisch). Die britische Schülerin möchte im nächsten Schuljahr das Fach Deutsch auf erhöhtem Niveau (A-level) belegen.

Interessentinnen melden sich bitte persönlich bei Sn.

Praktikanten verabschiedet

v.l.: J. Tholen, C. Müller, A. Haaslop, N. Pudimat (nicht im Bild: A. Nattke)

Zum Ende ihres Schulpraktikums wurden Annika Haaslop (Biologie / Englisch), Alina Nattke (Deutsch / Sport), Jan Tholen (Deutsch / Kunst) und Nathalie Pudimat (Sport / Mathematik) von Schulleiter Christian Müller verabschiedet. 

Herr Müller wünschte den Praktikanten im Namen der Schule für ihr weiteres Studium und ihren beruflichen Werdegang alles Gute. 

Das Jade-Gymnasium bei der Mathe-Olympiade

 Mathematiker unter sich: Jan Küpperbusch und Carl Friedrich Gauß

Mathematiker unter sich: Jan Küpperbusch und Carl Friedrich Gauß

Am letzten Februarwochenende fand in Göttingen die Landesrunde der 200 besten Mathematik-Olympioniken aus Niedersachsen statt. Auch das Jade-Gymnasium war wieder vertreten und zwar von Jan Küpperbusch (Jg. 10), der sich wie in den Vorjahren qualifiziert hatte. Nach zwei vierstündigen Klausuren, die Jan und die anderen niedersächsischen Mathetalente geschrieben haben, hat er einen Preis um lediglich 4 Punkte verpasst. „Schade, wenn es so knapp ist. Man sollte aber nicht vergessen, dass die Qualifikation zur Landesrunde schon eine sehr große Leistung ist. Das nächste Mal greifen wir wieder an.“ kommentierte dies Herr Bock, der als begleitender Lehrer viele Stunden bei den Korrekturen mitgewirkt hatte und am Jade-Gymnasium die Mathematik-AG leitet.

Kunstausstellung feierlich eröffnet

Schülerinnen und Schüler stellen ihre Werke aus - Bilder, Skulpturen, Fotografien

 
facetten001
facetten002
facetten003
facetten004
facetten005
facetten006
facetten007
facetten008
facetten009
facetten010
facetten011
facetten012
facetten013
facetten014
facetten015
facetten016
facetten017
01/17 
start stop bwd fwd

Mit einem Redebeitrag über moderne Kunst begrüßte Schulleiter Christian Müller die zahlreichen Gäste zur Eröffnung der ersten großen Kunstausstellung "Facetten der Kunst" am Jade-Gymnasium, um auf die Werke der Schülerinnen und Schüler einzustimmen. Auch hob er das große Engagement der Schülerinnen und Schüler hervor, die mit ihren Werken, aber auch mit ihrem organisatorischen Talent gemeinsam mit den Kunstlehrerinnen und Kunstlehrern der Schule diese sehr vielseitige und künstlerisch hochwertige Ausstellung auf die Beine gestellt haben.

Die Schülerinnen Ellen Schweer und Franziska Imken hießen das Publikum ebenfalls willkommen und hielten sehr persönliche und glühende Plädoyers für die Kunst und die Beschäftigung mit der Kunst.

Von musikalischer Untermalung begleitet nahmen die Gäste anschließend die vielen Kunstwerke, darunter Bilder, Fotografien und Skulpturen, aber auch Alltagsgegenstände in neuem Design, interessiert und bewundernd in Augenschein.

Für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher war durch die Kunstkurse der Oberstufe und durch das Seminarfach Fotografie ebenfalls bestens gesorgt, so dass sich bei einem Gläschen Sekt viele angeregte Gespräche ergaben.

Technik AG des Jade-Gymnasiums besucht Broetje-Automation

Technik-AG bei Brötje Automation
Technikinteressierte Mädchen und Jungen besuchten in dieser Woche mit ihrem AG-Lehrer einen der führenden Hersteller von Fertigungslinien im Flugzeugbau. Initiiert durch die Broetje-Automation Mitarbeiterin Sonja Küpperbusch, die auch im Schulelternrat des Jade-Gymnasiums vertreten ist, wurde der Kontakt zwischen Schule und Berufswelt geknüpft.

Die SchülerInnen nahmen die Einladung zur Besichtigung der Betriebshalle von Broetje-Automation gerne an, um die Technik, die sie im Kleinen in der Schule kennengelernt und getestet hatten, in großen, realen Anwendungen zu erleben. Nach einer Kurzeinführung durch Hans-Joachim Hein und die Auszubildende Mareike Wulff wurde den SchülernInnen eine Live-Präsentation an einer Roboter-Station vorgeführt. Im Anschluss an eine ausführliche Erklärung und Demonstration der Bewegungsabläufe durch zwei Studenten durften die SchülerInnen die Roboter-Station besichtigen und im wahrsten Sinne des Wortes die Materie durch ergreifen begreifen.

Danach gab es einen Rundgang durch die Montagehalle, in der auch Nietanlagen im Betrieb erklärt wurden. Zum Abschluss ging die Gruppe noch in das 3D-Kino, in dem sich die begeisterten SchülerInnen mit 3D-Brillen und Joystick durch eine virtuelle Nietmaschine bewegen konnten.

Beeindruckt von der komplexen Technik ging es nach 1,5 Stunden wieder zurück zur Schule mit dem Fazit „Das machen wir nochmal“.