Darstellendes Spiel

 Das Fach "Darstellendes Spiel" wird derzeit am Jade-Gymnasium im Rahmen eines Wahlpflichtfaches im Jahrgang 11 unterrichtet in Kombination mit Werte und Normen.

Im Rahmen des Unterrichts werden die Schülerinnen und Schüler mit dem theatralen Zeichensystem (Text, Gestik, Mimik, Körperhaltung, Raumnutzung, Zeit und Rhythmus, Kostüme, Licht, medialer Einsatz und vielem mehr) bekannt gemacht. Sie nehmen erste Gestaltungsversuche vor und sammeln grundlegende Erfahrungen in der Feedback-Kultur.

Das Ziel des Unterrichtes ist es nicht, ein fertiges Stück auf die Bühne zu bringen, sondern im Mittelpunkt steht das handlungsorientierte und kreative Lernen, das neben dem Erwerb fachlicher Kompetenzen zur Erweiterung der personalen, sozialen und medialen Kompetenzen führt.

Die Schülerinnen und Schüler werden sich mit sich selbst und ihrer Umwelt auf gestalterische Weise auseinandersetzen. Deswegen ist es wichtig, dass sie Neuem gegenüber aufgeschlossen sind und alles unvoreingenommen ausprobieren möchten. Sie müssen nicht auf langjährige Theatererfahrung zurückblicken oder begnadete Schauspieler sein. Wenn sie sich darauf einlassen, wird ihnen das Einnehmen unterschiedlicher Rollen und Haltungen die Möglichkeit geben, sich auf vielfältige Weise auszuprobieren. Das Schöne und Spannende am "Darstellenden Spiel" ist außerdem das Zusammenwachsen verschiedener Charaktere zu einem Ensemble, in das jeder seine spezifischen Talente einbringt.

Überblick:

1. Halbjahr: Aufbau eines Ensembles und Erarbeitung eines Gestaltungsrepertoires

2. Halbjahr: Entwicklung einer komplexen Spielhandlung und ggf. deren Präsentation

Als Klausurersatzleistung wird pro Halbjahr eine Prüfung mit spielpraktischen Anteilen absolviert.