Back to Top

Energetische Sanierung in vollem Gange

Baumaßnahmen am Jade-Gymnasium

Am Jade-Gymnasium wird gerade schwer gearbeitet - und das in den Sommerferien! Der Hintergrund ist, dass die seit geraumer Zeit geplante energetische Sanierung des Schulgebäudes nun mit großen Schritten voranschreitet.

Neben der Umstellung der Raumbeleuchtung auf LED-Technik, die mittlerweile in allen Räumen installiert ist, wird zurzeit eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des A-Traktes montiert. Für die Beheizung der Schule wird außerdem die gesamte Technik für die Wärmeerzeugung durch Luft-Wärme-Pumpen installiert.

Neben den Klimatechnikerinnen und -technikern sind auch die Malerin und die Hausmeister aktiv an der Sanierung und Umgestaltung der Räumlichkeiten und des Schulgeländes aktiv beteiligt.

Der Fleiß aller Beteiligten trägt entscheidend dazu bei, dass das Jade-Gymnasium seinen Beitrag zur CO2-Einsparung leistet.

 

TIM-Ticket (VBN) und Jugendticket (VEJ)

Neue Antragsverfahren ab Schuljahr 22/23

TIM-Ticket / Jugendticket

Zum neuen Schuljahr wird es einige Änderungen in der Beschaffung der Schülerfahrkarten geben. Diese betreffen die Nutzerinnen und Nutzer der BRUNS-Busse.

Zum einen gibt es das vom VBN eingeführte "TIM-Ticket" (Täglich Immer Mobil), das für Schülerinnen und Schüler und für Auszubildende ganzjährig und somit auch in den Ferien gilt (für Linie 399):

 

Der Verkehrsverbund Ems-Jade (VEJ) führt das Jugendticket ein, mit dem alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 - und damit auch die Sek. II - den ÖÜNV im Tarifgebiet des VEJ nutzen können:

 

Nähere Informationen und die Antragsformulare finden Sie in den oben verfügbaren PDF-Dateien.
 

HINWEIS: In den bereits in Papierform übermittelten Schreiben (Fahrtkostenbescheinigungen) könnten teilweise die Anträge und Anschreiben zu den ab September erhältlichen Tickets vertauscht worden sein.

 

Hakuna Matata!

Jahrgang 10 in Hamburg

Am diesjährigen Wandertag verbrachte der 10. Jahrgang den Tag in Hamburg und besuchte abends das Musical „König der Löwen“ in Begleitung von Frau Niermann-Kerkenberg, Herrn Schulz und Herrn Helms.

Pünktlich um 8:50 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Hamburg, wo wir am Jungfernstieg ankamen. Von da an hatten wir sechs Stunden freie Zeit zur Verfügung. Diese wurde von allen auf unterschiedlichste Weise genutzt: zum Beispiel zum Shoppen, Besuchen der Fanshops der Fußballvereine der Stadt oder zum Besuch der Elbphilharmonie. Letzteres können wir nur weiterempfehlen. Sollte man einmal die Möglichkeit haben, den Hamburger Hafen und die Stadt aus einer Höhe von 37 Metern zu sehen, sollte man sich das nicht entgehen lassen.

Um 18:00 Uhr war es dann soweit und wir fuhren mit einem Shuttle-Boot über die Elbe zum Musical-Gebäude. Von dort hatte man einen tollen Blick auf die Elbphilharmonie und die Landungsbrücken. Die deutsche Version des Musicals „König der Löwen“ feierte in Hamburg am 2. Dezember 2001 ihr Debüt.

Um 20:00 Uhr ging es dann los. Der Vorhang wurde geöffnet.

Die Bühnengestaltung und die Kostüme waren wirklich außergewöhnlich. So wurden Giraffen zum Beispiel durch Menschen auf Stelzen in Giraffenkostümen dargestellt und auch Simba, Pumba, Timon & Co. wurden sehr realistisch zum Leben erweckt. Die Aufführung wurde geprägt durch Vielfalt, bunte Farben, eine afrikanisch angelehnte Gestaltung und herausragende Musik. Besonders gut hat Vielen auch der Pavian Rafiki gefallen, da die Darstellerin einige Zeilen auf Zulu gesprochen hat - eine Sprache, die vor allem in Südafrika gesprochen wird.

Auch die live gesungenen Lieder in Begleitung des Orchesters im Orchestergraben verbreiteten die Magie des Disney-Klassikers. 

Nach dem Ende des Musicals um 23:00 Uhr holte uns unser Busfahrer vor dem Theater wieder ab und wir fuhren nach Jaderberg zurück.

Unser Jahrgang möchte sich bei Frau Niermann-Kerkenberg, Herrn Helms und Herrn Schulz für die tolle Organisation und diesen unvergesslichen Tag in Hamburg bedanken.

Ngiyabonga!

Bericht Schulgarten – AG Schj. 2021/ 22 

Schulgarten-AG 2021/22

Seit dem Sommerhalbjahr 2015 gibt es die Schulgarten-AG und mittlerweile ist daraus ein ertragreicher Obst-/Naschgarten, aber auch ein schöner Aufenthaltsort geworden.  Neben Erdbeeren, drei Kulturheidelbeeren, einem weißen Johannisbeerhochstämmchen, Walderdbeeren und Rhabarber gibt es eine rote Johannisbeere und  Brombeeren.

Bereits im September konnten wieder die  Schulhofäpfel  geerntet werden - drei große Apfelbäume befinden sich auf dem Schulgelände, alle drei alte, für die Wesermarsch typische Apfelsorten: der „Jeverländer Osterapfel bzw. gelben Osterapfel“, „Pannemanns Tafelapfel“ sowie der „Rote Münsterländer Borsdorfer“. Leider fiel die Apfelernte im vergangenen Herbst mager aus, denn es war während der Blütezeit zu kalt.

So ergaben die Äpfel, die zum  Mosten zum Biohof nach Sandhausen gebracht wurden, diesmal nur  23 Liter Apfelmost. Wie in jedem Herbst aber konnten die Schulgärtner daraus  wieder schmackhaftes  Apfelgelee in der Küche der Oberschule herstellen. Gesundes JAGY Apfelmost dazu – das war eine willkommene Stärkung für alle.

Viel zu tun gab es  wieder beim alljährlichen Saft – und Geleeverkauf beim Elternsprechtag 2021/22 im Nov., wo neben Apfelgelee weißes und rotes Johannisbeergelee  verkauft wurde. Der Erlös wird für Anschaffungen im Gartenjahr verwendet.

Da das neue Gartenjahr ganz im  Zeichen des Bienen- bzw. Insektenschutzes  stehen sollte, wurden zwischen C – und  D - Trakt  300 Krokuszwiebeln  gesteckt.

Bevor es aber in die  Winterpause ging, musste noch der Besuch des  niedersächsischen Umweltministers  Olaf Lies am Jade-Gymnasium vorbereitet werden. Die  Schulgärtner haben dem Minister einen  informativen  Einblick in die Arbeit ihrer AG geben können und flugs – ging es in die Winterpause.

Nach den Osterferien begann das neue Gartenjahr mit der Anlage eines  Blühbeetes für Bienen und Insekten.   

Es folgte das  Entfernen des Eichenlaubs, das Mulchen des  Haupt- und Seitenweges,  das Säen von Kapuzinerkresse und Stockrosen. Außerdem mussten in diesem Jahr neue Erdbeeren  gepflanzt  werden oder wurden Ableger der alten neu gesetzt. Zuvor mussten die Beete allerdings gedüngt werden.

Auch auf bienenfreundliche Stauden  wurde weiter geachtet.

Außerdem wurden die Buchsbaumhecken geschnitten, die  dem Garten mittlerweile  eine schöne Struktur geben.

Ganz besonders arbeitsintensiv war das Streichen  des Gartenzauns. Die Schulgärtner wollten diesen so gern  - passend zu ihrer Laube - in Schwedenrot  streichen. Gesagt – getan:

Drei ganze Gartennachmittage brauchten wir, um den Gartenzaun zu reinigen  und anschließend von  außen und innen zu streichen. Die mühevolle Arbeit hat sich  aber gelohnt, denn der Zaun kann sich nun wieder sehen lassen.

Eingeweiht wurde der neue Zaun  mit Rhabarberkuchen  und Saft.

Da wir im vergangenen Jahr mit unseren Zucchini kein Glück hatten , weil sie von den Schnecken innerhalb kürzester Zeit weggefuttert wurden, haben wir uns in diesem Jahr für Tomaten entschieden, die bisher unbehelligt von den Schnecken geblieben sind. Ein von den Schulgärtnern aufgestelltes Tomatengewächshaus  wurde allerdings vom Sturm beschädigt, sodass wir uns im nächsten Gartenjahr dafür eine andere Lösung überlegen müssen.

Mittlerweile sind die Erdbeeren und weißen Johannisbeeren reif und viele Schüler kommen zu den Öffnungszeiten des Schulgartens und naschen von den Früchten.

Die Schulgarten-AG findet im Winterhalbjahr wöchentlich bis  Ende Nov., im Sommerhalbjahr nach den Osterferien statt.

Wer Lust hat, an der Schulgarten-AG teilzunehmen, kann Frau Kalläne-Wolter ansprechen oder sich zu den am Infobrett ausgehängten Terminen mittwochs bei den Schulgärtnern melden.

 

Impressionen aus dem Gartenjahr im JaGy-Schulgarten gibt es hier:

  • Schulgarten2122_10
  • Schulgarten2122_11
  • Schulgarten2122_12
  • Schulgarten2122_13
  • Schulgarten2122_14
  • Schulgarten2122_15
  • Schulgarten2122_16
  • Schulgarten2122_17
  • Schulgarten2122_18
  • Schulgarten2122_19
  • Schulgarten2122_20
  • Schulgarten2122_21
  • Schulgarten2122_22
  • Schulgarten2122_23
  • Schulgarten2122_24
  • Schulgarten2122_25
  • Schulgarten2122_26
  • Schulgarten2122_27
  • Schulgarten2122_28
  • Schulgarten2122_29
  • Schulgarten2122_31
  • Schulgarten2122_32
  • Schulgarten2122_33
  • Schulgarten2122_34
  • Schulgarten2122_35
  • Schulgarten2122_36
  • Schulgarten2122_37
  • Schulgarten2122_38
  • Schulgarten2122_39
  • Schulgarten2122_40
  • Schulgarten2122_41
  • Schulgarten2122_42
  • Schulgarten2122_43
  • Schulgarten2122_44
  • Schulgarten2122_45
  • Schulgarten2122_46
  • Schulgarten2122_47
  • Schulgarten2122_48
  • Schulgarten2122_49
  • Schulgarten2122_50
  • Schulgarten2122_51
  • Schulgarten2122_52
  • Schulgarten2122_53
  • Schulgarten2122_54
  • Schulgarten2122_55
  • Schulgarten2122_56

Abiturentlassungsfeier 2022

Abiturjahrgang 2022

Mit einer feierlichen Abiturentlassungsfeier endete am vergangenen Freitag die Schulzeit der 33 Abiturientinnen und Abiturienten am Jade-Gymnasium.

Die Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife wurde den Absolventen und Absolventinnen von ihren Tutoren bzw. Tutorinnen überreicht. Eingerahmt wurde das Festprogramm durch musikalische Beiträge der Schulchöre und des Schulorchesters.

Merrit Lübkemann, die Jahrgangssprecherin, hielt eine Abiturrede, in der sie auf die neun Jahre am Jade-Gymnasium zurückblickte. Schulleiter Christian Scheele machte dem Jahrgang Mut, die Zukunft aktiv zu gestalten, und die Vertreterin der Elterschaft, Cornelia Kowal, wünschte den Abiturientinnen und Abiturienten, dass sie ihre persönlichen Ziele erreichen.

Der Vorsitzende des Schulvereins, Bert Diekmann, ehrte die Jahrgangsbesten, die einen Notendurchschnit von 1,0 erreichten. Zudem wurden mehrere Schülerinenn und Schüler für besonders gute Leistungen in den Fächern Erdkunde, Chemie und Physik ausgezeichnet.

Die Feier wurde moderiert von Hannes Hilligweg und Marvin Sperling.

 

Einige Impressionen von der Veranstaltung gibt es hier:

  • abiturient2022
  • beste
  • chor2
  • chor_orchester
  • jahrgangssprecherin
  • kowal
  • moderator1
  • moderator2
  • mueller
  • orchester
  • preistraeger
  • ritterhoff
  • scheele
  • schulz
  • sinnig
  • zeugnis

Bunte Vielfalt erfreut Auge und Insekten

Blühstreifen

Seinen ganz eigenen Beitrag zum Naturschutz leistet der von den beiden Hausmeistern, Matthias Göhmann und Werner von Waaden, angelegte Blühstreifen entlang der hinteren Grundstücksgrenze des Schulhofes.

Die Blütenvielfalt lockt nicht nur zahlreiche Insekten an, sondern zieht auch die Blicke der Passanten an und erfreut somit Mensch und Tier.

Besuch der Nordwolle in Delmenhorst

Ein Bericht von Eske Wenke (8c)

Nordwolle Delmenhorst

Am 1. Juni unternahmen die drei 8. Klassen des Jagy einen Ausflug zur Norddeutschen Wollkämmerei und Kammgarn Spinnerei - kurz „Nordwolle“ - nach Delmenhorst.

Um circa 10:00 Uhr startete die Besichtigung mit einem kurzen Film, in dem mehrere Personen von ihrer Kindheit bei der Nordwolle berichteten und einem zweiten kurzen Film, der generell über die Industrialisierung informierte.

Der Rundgang durch die Hallen begann am Portrait und Schreibtisch von Carl Lahusen, der die Fabrik von 1888 bis 1918 leitete. Die Museumsführerin brachte uns anhand eines Wandbildes die Geschichte der Arbeiter, die größtenteils aus ost- und mitteleuropäischen Ländern stammten, näher und sie berichtete von der Zwangsenteignung von Ländereien (der Landwirte) für den Bau des Großbetriebs.Nordwolle

Eine Installation des Fabrikgeländes führte uns dessen Ausmaße erst vor Augen. Es umfasste zu seiner Blütezeit etwa 25 Hektar, darauf unter anderem die Lahusen Villa, eine Schule, die Fabrikgebäude, eine Kantine und Arbeiterwohnheime. In der heutigen Zeit wurden einige Teile zu einem eigenen Stadtviertel weiterentwickelt. In den oberen Hallen besichtigten wir die große Dampfmaschine, die dafür sorgte, dass alle anderen Maschinen im Produktionsbereich über Verbindungen betrieben wurden. Sehen konnte man dies anhand einer interaktiven Miniatur. Die Tour setzte sich im Außenbereich fort, wo wir erst die fabrikeigene Dampflok „Bello“ betrachteten, dann unweit dieser die Arbeiterwohnungen und abschließend die Lahusen Villa, die immer weiter für die Kinder der Lahusens ausgebaut wurde.

Die Führung endete am Haupteingang an dem uns die junge Studentin, die die Führung leitete, verabschiedete. Die Führung war insgesamt sehr unterhaltsam, vor allem weil die Museumsführerin uns spannende Geschichten berichtete und mit Geduld all unsere Fragen beantwortete.

Cambridge English Certificate

Angebot für 2022/23 - Anmeldung bis 30.6.22

Cambridge First Certificate 2022

Für die Online-AGs Cambridge English Certifcate, die sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10 und 11 richten und im kommenden Schuljahr 2022/23 stattfinden, sollten jetzt die Anmeldungen erfolgen.

Die Anmeldungen werden formlos entgegengenommen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 30.06.22.

Nähere Informationen zum Cambridge English Certificate gibt es hier.

Pride Month am JaGy

Regenbogenflagge

Liebe Mitschüler*innen,

In dieser Woche startet der Pride Month, der im Zuge des Christopher Street Day entstanden ist, zum 53. Mal. In diesem Monat kommen Mitglieder und Unterstützer der LGBTQ+ Community zusammen, um sich gegen Hass, Ausgrenzung und Diskriminierung einzusetzen und für Respekt füreinander zu demonstrieren. Der Monat steht vor allem für Stolz, Toleranz und Selbstbewusstsein. Es geht darum, dass queere Menschen sich nicht dafür schämen sollten, so zu sein, wie sie sind.

Wir nehmen das unter anderem als Anlass,  auch an dieser Schule für mehr Verständnis zu sorgen und lassen deswegen in der Aula einen Aufklärungsfilm, in dem es um verschiedene Sexualitäten und Geschlechter geht, laufen. Als Zeichen der Toleranz hissen wir außerdem eine Regenbogen- Flagge vor dem Haupteingang der Schule. 

Falls ihr Fragen habt, könnt ihr euch gerne an die Mitglieder der LGBTQ+ AG unter der E-Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

Eure AGay

Marc Mattschenz legt Examen ab

Marc Mattschenz
Nach eineinhalb Jahren im Referendariat legte Marc Mattschenz jetzt das 2. Staatsexamen erfolgreich ab.

Im Anschluss an das Lehramtsstudium begann Herr Mattschenz im Februar 2021 die letzte Phase seiner Ausbildung zum Gymnasiallehrer für die Fächer Englisch und Kunst am Jade-Gymnasium. Während des Referendariats wurde er durch das Studienseminar Wilhelmshaven begleitet.

Das Jade-Gymnasium gratuliert Herrn Mattschenz zu seinem Erfolg und wünscht ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute.

 

 

Das 9-Euro-Ticket im VBN-Land

Monatskarten ausgestellt vom Landkreis Wesermarsch

VBN-Land

Die Schüler-SammelzeitTicket (SSZT) in den Landkreisen des VBN-Landes („MIAjunior“ in Oldenburg) gelten automatisch als 9- Euro-Ticket inklusive Nutzung der Fernzüge der DB (IC/EC) zwischen Bremen und Augustfehn. Damit verlängert sich ihre Gültigkeit um zwei Wochen bis Sonntag, 31. Juli 2022, statt regulärer Gültigkeit bis Schuljahresende (14. Juli 2022). Erst für den Ferienmonat August muss ein reguläres 9-Euro-Ticket erworben werden.

Mitteilung vom Landkreis Wesermarsch am 30.05.2022

Farbe für den alten Gartenzaun

Schulgarten-AG blickt auf aktives Schuljahr zurück

Die Schulgarten-AG streicht den Gartenzaun

Nach den Osterferien haben die Schulgärtner sich einen lang gehegten Wunsch erfüllt: dem Gartenzaun einen neuen Anstrich zu geben.

Viel Arbeit machte die gründliche Reinigung, aber auch das Streichen des Zauns von beiden Seiten.

Der alte Zaun hat nun einen neuen – schwedenroten – Anstrich und passt damit nicht nur farblich zur Laube, sondern sieht auch gleich viel ansehnlicher  aus.

Zum Dank für alle Helfer für ihren tatkräftigen und unermüdlichen Einsatz gibt es beim nächsten Schulgarten-Termin Rhabarberkuchen mit Rhabarber aus dem Garten und Most von unseren Schulhofäpfeln.

 

Weitere Eindrücke bietet die folgenden Fotos:

  • schulgarten_21_22_10
  • schulgarten_21_22_11
  • schulgarten_21_22_12
  • schulgarten_21_22_13
  • schulgarten_21_22_14
  • schulgarten_21_22_15
  • schulgarten_21_22_16
  • schulgarten_21_22_17
  • schulgarten_21_22_18
  • schulgarten_21_22_20
  • schulgarten_21_22_21

9-Euro-Ticket bei Bruns Reisen

9-Euro-Ticket Schulbus

Im Rahmen der vorübergehenden Einführung des 9-Euro-Tickets hat uns das Busunternehmen BRUNS-Reisen mitgeteilt, dass für die Monate Juni und Juli 2022 der monatliche Einzug der Buskosten auf 9,00 € reduziert wird.

Alle Schülerinnen und Schüler, die eine gültige Monatskarte der Linien 399 (Ammerland) und 256/257 (Friesische Wehde) besitzen, dürfen diese bis einschließlich 31.07.2022 als 9-Euro-Ticket, gemäß den Vorgaben, benutzen.

Für alle anderen Busfahrkarten, die vom Jade-Gymnasium ausgestellt und verteilt worden sind, findet diese Regelung keine Anwendung!

 

 

 

 

 

 

Seite 1 von 55

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.